Schwarzsohl

Am Sonntag, dem 6. August 2006 folgte unsere Ortsgruppe der Einladung der Ortsgruppe Weidenthal-Frankenstein, die ihr 100jähriges Bestehen mit Wanderfreunden auf Schwarzsohl feierte.

 

Wir boten zwei Wanderungen an. Eine 11 km lange Planwanderung geführt von Heinz und Karola Letzel für die sich 15 Wanderer einfanden, sowie für besonders Wanderfreudige eine Weitwanderung von ca. 27 km die Roland Letzel führte und für die sich immerhin 9 Wanderer begeistern konnten.

 

Schon um 7.00 Uhr trafen sich unsere Weitwanderer mit PKW vor der Stadthalle Otterberg und fuhren zur Schule am Beilstein in Kaiserslautern von wo aus sie loswanderten.

 

Für die 11 km lange Tour war Treffpunkt und Abfahrt um 9.00 Uhr mit PKW vor der Stadthalle Otterberg. Von dort Fahrt zum Waldparkplatz „Erlenbrunnereck“ an der L504.

 

Die Wanderung ging auf der Hochstraße, eine ehemalige Römerstraße, über den Krottenbuckel — Leimensohl — Schönlaublinden — Ins Legeltal — Steinernes Kreuz bis zum Waldhaus Schwarzsohl der Ortsgruppe Weidenthal-Frankenstein.

Unterwegs erklärte uns Wanderfreund Heinz Letzel was es mit den 6 Rittersteinen, die an dieser Strecke zu finden sind, auf sich hat.

 

Anfang des zwanzigsten Jahrhundert veranlasste Regierungsdirektor K. A. v. Ritter, langjähriger Vorsitzende des Pfälzerwald Vereins, dass an markanten Orten im Pfälzerwald Gedenksteine gesetzt wurden. Zu Ehren des Reg.-Dir. K. A. v. Ritter beschloß der Pfälzerwald Verein 1912 diese Steine „Rittersteine“ zu nennen.

In den 90er Jahren wurden alle Rittersteine, unter Beteiligung unseres ehemaligen Vorsitzenden Erhard Rohe, gesucht, wieder hergerichtet, fotografiert und katalogisiert.

Mittlerweile gibt es über 300 solcher Steine, die von den jeweiligen Ortsgruppen des Pfälzerwaldvereins gepflegt werden.

Mehr über Rittersteine ...hier...

 













 

Im Waldhaus Schwarzsohl legten wir unsere Mittagsrast ein. Nach anfänglich gutem Wetter zwang uns aber ein heftiger Regenschauer ein trockenes Plätzchen im Waldhaus zu suchen und aus Platzmangel rückt man schon mal ein wenig näher zusammen und so passte unsere Wandergruppe mit etwas gutem Willen auch an einen Tisch.

 






 

Als unsere Weitwanderer eintrafen hatte sich der Regen wieder verzogen so dass diese wieder draußen sitzen konnten. Nachdem auch diese sich gestärkt und etwas ausgeruht hatten ging es gemeinsam auf der gleichen Strecke zurück zu unseren PKW`s auf dem Wanderparkplatz Erlenbrunnereck.

 

Die Wanderung unserer Weitwanderer verlief übrigens wie folgt. Von der Schule am Beilstein — Stiftswalder Forsthaus — Ruine Beilstein— Heiligenberg — Waldleiningen— Leinbachtal — Waldhaus Schwarzsohl.

 












zurück



Letzte Bearbeitung:  16 Feb 2014 17:52