Maiwanderungen

zurück


Quer durch die alte Welt

 

Am Sonntag, dem 17. Mai 2009 führte der PWV Otterberg seine Wanderung "Quer durch die alte Welt" durch.

Treffpunkt und Abfahrt war um 9.30 Uhr mit PKW am Johannisparkplatz (gegenüber Gasthaus A. Kraus). Es wurden Fahrgemeinschaften gebildet. Gemeinsam ging die Autofahrt über Niederkirchen nach Seelen.

 

Von dort wanderten wir unter der Führung von Wanderfreund Karl-Ernst Henn wie folgt - Aussichtsturm Sattelberg in Seelen — Hefersweiler — Berzweiler — Odenbachtal — Wasserburg Reipoltskirchen — Nußbach. Die Wanderstrecke war ca. 15 km lang.

 

Eine Kurzwanderung von ca. 9 km ohne Steigung wurde von Wanderfreund Wolfgang Schmidt angeboten. Wanderweg der Kurzwanderung war Seelen — Reichsthal — Rathskirchen — Rudolphskirchen — Nußbach

 

Zur gemeinsame Einkehr trafen sich die beiden Wandergruppen im Gasthaus "Zur alten Welt" in Nußbach.

















Seniorenwanderung

Am 13. Mai 2009 trafen sich die Senioren des PWV Otterberg zu einer Wanderung rund um den Messersbacherhof um 13:30 Uhr an der Stadthalle. Es wurden Fahrgemeinschaften gebildet und los ging die Fahrt. Kurz vor dem Messersbacherhof stellten wir die Fahrzeuge ab und wanderten unter der Führung von Horst Steitz ca. 6 km rund um den Messersbacherhof. Anschließend fuhren wir nach Heiligenmoschel zur Einkehr im Bürgerhaus.














Fahrradtour

Am Freitag, 01.05. trafen sich um 9.30 Uhr 17 Radler in Otterberg am Johannisparkplatz. Erfreulicherweise befanden sich 6 Gäste in der Gruppe, die als erstes zu Fuß den Heiligenmoscheler Berg erklomm. Dann ging es über Pavillion, Betonstraße, Messerschwanderhof, Potzbach, Winnweiler bis nach Hochstein, wo wir auf den Alsenzradweg gelangten. Diesem folgten wir bis Schweißweiler und legten dort eine Frühstückspause ein. Gestärkt ging es dann in Imsweiler noch einmal bergauf und dann weiter über das hügelige Nordpfälzer Bergland bis nach Mannweiler-Cölln. Dort wurde das Maibaumfest zur Mittagsrast genutzt. Weiter ging es wieder an der Alsenz entlang bis nach Alsenz und danach über Hochstätten nach Bad Münster am Stein. Das Eis dort hatten sich alle nach 52km strampeln redlich verdient. Wegen rechtsextremer Demonstranten konnte nicht der geplante Zug genutzt werden und wir mussten eine weitere Stunde in Bad Münster verbringen. Anschließend fuhr der Zug die PWV'ler samt Fahrräder bis Enkenbach bzw. Kaiserslautern, von wo aus es mit dem Fahrrad zurück nach Otterberg ging. Die Organisation dieser wunderbaren 63km langen Fahrradtour hatte Wanderfreund Karl-Ernst Henn, der alles hervorragend organisiert hatte. Lediglich ein Gast war erstaunt darüber, dass es in der Nordpfalz ab und an ein kleines Stück bergauf gehen kann, aber die restlichen 16 Personen haben den Tag sehr genossen.













nach oben


Letzte Bearbeitung:  1 Jul 2017 17:03