Juniwanderungen

zurück


Von der Quelle des Heils zum Millionwald

 

Am Sonntag, dem 14. Juni 2010 trafen sich 18 Wanderer um 9:15 Uhr mit PKW vor der Stadthalle Otterberg. Gemeinsam ging die Fahrt zum Landgasthof Leinhof in Waldleinigen. Hier trafen wir unseren Wanderführer Forstamtsleiter FD Anton Müller vom Forstamt Otterberg und noch zwei weitere Wanderer, die sich uns anschlossen. Als alle beisammen waren fuhren wir zu einem Wanderparkplatz, von dem aus die ca. 5 km lange Wanderung begann. Es ging über Erlenbrunnen zur Quelle des Heils.

 

Dort angekommen erzählte uns FD Anton Müller von dem Quellengeist, der für die braven Wanderer stets eine Überraschung bereit hielt. Und da nur brave Wanderer dabei waren, gab es auch die Überraschung, es wurde uns ein sogenannter Trollschoppen kredenzt. Nach dieser Stärkung führte uns der Weg durch ein paar Hindernisse, die uns der Sturm der letzten Tage beschert hatte. Nachdem wir diese gemeistert hatten kamen wir in den Millionenwald, der so heißt, weil der Bestand an sehr alten Eichenbäumen, zum Teil 300 bis 400 Jahre alt, noch sehr hoch ist.

 

Auf dieser Wanderung erfuhren wir sehr viel wissenswerte über die Natur: Der Wald, der sich eigentlich selbst verjüngt und auch dass das Todholz und sterbende Bäume zum Kreislauf der Natur gehören und für viele Lebewesen sogar ein wichtiger Bestandteil der Natur sind. Somit bleibt heute der Wald im Großen und Ganzen sich selbst überlassen. Nur hie und da wird noch regulierend eingegriffen, so wie bei den jungen Eichenbäumchen. Die brauchen die Hilfe, des Forstarbeiters, sonst werden sie von den schneller wachsenden Buchen und Kiefern verdrängt.

 

Fast am Schluss dieser Wanderung las uns FD Anton Müller noch eine Geschichte vor und dann machten wir eine Meditation. Alle sollten sich vorstellen wie es wäre ein Baum zu sein und die vier Jahreszeiten zu durchleben. Danach durften wir auf einer mitgebrachten, an uns selbst adressierten Postkarte, alles aufschreiben, was wir an diesem Tag erlebt hatten und FD Anton Müller wird diese Postkarten irgendwann in den nächsten Wochen abschicken.

 

Mit den PKW`s fuhren wir zurück zum Landgasthaus Leinhof, wo wir unser Mittagessen einnahmen und die Wanderung beim gemütlichen Zusammensein ausklingen liesen.

 

























 

Seniorenwanderung im Juni

 

Treffpunkt und Abfahrt zu unserer Seniorenwanderung am 09. Juni war um 13:30 Uhr mit Pkw auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Otterberg.

 

Gemeinsam fuhren wir nach Speyerbrunn (Elmstein). Auf dem Parkplatz links gleich nach der Abzweigung nach Erlenbach, erwartete uns Wanderführer Ulrich Hebach. Danach fuhren wir noch 2 Km nach Erlenbach zum Parken.

 

Von dort wanderten wir ab Woog 7 auf einem Forstweg ca.100 m hoch zum Quellwoog 1, und auf der Gegenseite zu den Autos zurück. Unterwegs erklärte uns Herr Hebach wissenswertes über die Flösserei. Die Einkehr fand auf dem Rückweg in Johannis Kreuz statt.

















Radwanderung im Jubiläumsjahr 2010

 

Am Sonntag, dem 20. Juni 2010 fand eine Radwanderung durch Feld und Wald statt. Die Strecke war ca. 55 km lang und wies keine größeren Steigungen oder Gefällstrecken auf.

 

Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Opelkreisel) verlief die Strecke auf Feld- oder Radwegen.

 

Der Streckenverlauf war wie folgt: Otterberg — Otterbach — Erfenbach — Rodenbach — Weilerbach — Mackenbach — Miesenbach — Ramstein — Landstuhl — Kindsbach —Einsiedlerhof — Blechhammer — Otterbach — Otterberg.

 

Unterwegs machten wir Rast nach Bedarf, wobei jeder seine eigene Verpflegung dabei hatte. Eine Schlußeinkehr fand dann um ca. 15.00 Uhr im Gasthaus Krone in Otterberg statt.

 

Treffpunkt und Abfahrt waren um 9.00 Uhr vor der Stadthalle Otterberg. Die Führung hatte Dr. Hans-Michael Meyers.

 


nach oben


Letzte Bearbeitung:  16 Feb 2014 17:52