Winterfest

zurück


Das Winterfest des PWV Otterberg

 

 

Als Abschluss des Wanderjahres 2010 fand im Saal Kraus das traditionelle Winterfest des Pfälzerwald - Vereins Ortsgruppe Otterberg statt.

 

In seiner Begrüßung brachte der Vorsitzende Volker Engelbach seine Freude über den zahlreichen Besuch zum Ausdruck und hieß Mitglieder und Gäste herzlich willkommen. Darunter Frau Stein in Vertretung des Stadt- und Verbandsbürgermeister Herrn Müller sowie die Nachbarortsgruppen des Pfälzerwald-Vereins und Vertreter der ortsansässigen Vereinen.

 

Im Rahmenprogramm sprach Claudia Montiqué den Prolog. Die Volkstanzgruppe der ehemaligen PWV Jugend führte mehrere Tänze auf und ernten viel Beifall dafür.

 

Anschließend nahmen der Vorsitzenden Volker Engelbach, die stellvertretenden Vorsitzende Anja Kronenberger sowie die Wanderwartin Rebekka Rohe-Wachowski die Ehrungen vor.

 

Für 25jährige Mitgliedschaft wurde Frau Matilde Maier und Helmut Noack, für 40 Jahre Jürgen Domesie und Ilse Wilhelm, für 50 Jahre Hannelore Luig und für 60 Jahre vereinstreue Anneliese Ultes mit der Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Schade war, dass nur zwei der zu Ehrenden anwesend waren.

 

Der Verein kann auf ein erfolgreiches Wanderjahr 2010 zurück blicken. Das Goldene Wanderehrenzeichen haben sich 33 Mitglieder durch die Teilnahme an mindestens 9 Wanderung erwandert, darunter 5 Wanderer zum 1. Mal. 3 Wanderfreunde bekamen das "Goldene" zum 10. Mal, je 1 Wanderfreund zum 20. und 40. Mal.

 

4 Wanderfreunde konnten mit der ortsgruppeninternen Ehrung - dem Eichenblatt – ausgezeichnet werden. Das Eichenblatt in Silber für die 200. Wanderung erhalten Rudolf Merz und Edeltraut Böser. Das doppelte Eichenblatt in Gold/Silber für die 500. Wanderung erhalten Karl-Ernst Henn und Claudia Montiqué.

 

Eine neue Art zu Wandern wurde 2010 eingeführt. Das sogenannte Gesundheitswandern. Der Gesundheitswanderführer Jürgen Wachowski führt eine kleine Wanderung die mehrmals mit einfachen Koordinations-, Kräftigungs-, Mobilisierungs- und Dehungsübungen in der freien Natur, unterbrochen wird.

 

Dazu bekommt man einen Fitnesspass ausgehändigt, in dem man sich die Teilnahme am Gesundheitswandern aber auch an den anderen vom Verein angebotenen Wanderungen eintragen lassen kann. Wer 200 Kilometern im Jahr erwandert, bekommt das Deutsche Wanderabzeichen in Bronze.

 

Wer dreimal das Deutsche Wanderabzeichen in Bronze erwandert hat, bekommt das Deutsche Wanderabzeichen in Silber und wer fünfmal sein Soll mit 200 km pro Jahr erfüllt hat bekommt das Deutsche Wanderabzeichen in Gold. Zusätzlich erhält man eine Urkunde, die man bei seiner Krankenkasse einreichen kann. Die ersten, die erfolgreich an diesem Fitnessprogramm teilgenommen und ihren Soll erfüllt haben, waren Rudolf Merz, Rebekka Rohe-Wachowski und Jürgen Wachowski.

 

In Würdigung seiner Verdienste für den Verein wurde unser ehemaliger Vorsitzende Erhard Rohe zum Ehrenvorsitzenden der PWV-Ortsguppe Otterberg ernannt.

 

Der Verein dankt allen Geehrten für ihre nachahmenswerte Wandertätigkeit und es wäre erfreulich wenn noch mehrere Freunde diesem Beispiel nacheifern würden.

 

Der offizielle Teil endete mit der obligatorischen Polonaise, für die sich in diesem Jahr wieder vier Paare zum Anführen gefunden hatten.

 

Den musikalischen Rahmen gestaltete die „Stern Combo“ die auch nach dem offiziellen Teil zum Tanz aufspielten. Bei sehr guter Stimmung wurde bis in die Nacht getanzt.

 

 

Wanderehrungen

 


 





















nach oben


Letzte Bearbeitung:  1 Jul 2017 16:51