Maiwanderungen

zurück


Unterwegs mit dem Forstamtsleiter a.D.

 

Treffpunkt und Abfahrt war am Sonntag, dem 22. Mai 2011 um 10.00 Uhr mit PKW vor der Stadthalle; Bildung von Fahrgemeinschaften und Fahrt zum Mitfahrerparkplatz Altenhof.

 

Hier erwartete uns um 10.30 Uhr unser Wanderführer Anton Müller, ehemaliger Forstamtsleiter vom Forstamt Otterberg, der uns zur langen Bank auf dem Schorlenberg führte, wo wir uns zur Mittagsrast niederließen. Es war Verpflegung aus dem Rucksack angesagt.

 

Gerade als wir alles ausgepackt hatten und uns unsere Brote schmecken ließen, fing es an zu Regnen und so mussten wir auch noch die Regenjacken auspacken. Nachdem der Regen wieder aufgehört hat, ging es weiter auf dem Schorleberg.

 

Unser Wanderführer Anton Müller führte uns über einen Pfad, der normaler Weise nicht von den Wanderern genutzt wird. Dieser Pfad war allerdings auch sehr naturbelassen und so mussten wir über so machen querliegenden Baumstamm klettern. Mit ein wenig Hilfestellung kamen aber alle Wanderer ans Ziel.

 

Um 13:30 Uhr war die ca. 8 km lange Wanderung offiziell zu Ende und es wurde die Rückfahrt angetreten. Aber einige von uns hielten noch in Enkenbach an und genehmigten sich Kaffee und Kuchen im Cafe Willenbacher.

 


 
























 

Seniorenwanderung

Am Mittwoch, dem 11. Mai 2011 um 13:30 Uhr trafen sich 22 Wanderer an der Stadthalle Otterberg mit PKW. Die Fahrt ging zur Rußmühle bei Mariental am Donnersberg, wo schon 2 weitere Wanderer auf uns warteten. Von dort aus ging die Wanderung zur Blockhütte Mariental. Dort wurde eingekehrt. Anschließend ging es wieder zurück zu den PKW`S. Die ca. 7 km lange Wanderung führten Horst und Margot Steitz.

 


 

 

 

 












 

Über Stock und Stein - nach St. Goar zum Wein"

 

Am Sonntag, dem 1. Mai 2011 führte unsere Wanderung über den Ölsbergsteig bei der wir mit Aussichten ins Rheintal, Oberwesel, Loreley, St. Goar mehr als belohnt wurden.

Diese Wanderung vermittelte Eindrücke, die keiner der Mitwanderer so schnell vergisst! Ein Highlight jagte das andere in einer Wahnsinnslandschaft! Die Wanderung war zwar kurz, hatte es aber in sich!

Es gab viele, auch heftige Steigungen und auch schwierige Passagen, die aber mit Seilen oder Tritthilfen gesichert waren. Trittsicherheit, Kondition und Schwindelfreiheit waren unerlässlich! Es war anstrengend!

Treffpunkt und Abfahrt war um 8.15 Uhr mit PKW vor der Stadthalle; Bildung von Fahrgemeinschaften und Fahrt zum Bahnhof Winnweiler.

Der Zug fuhr um 8.52 Uhr ab Bahnhof Winnweiler. Abmarsch war um 10.40 Uhr. Vom Bahnhof Oberwesel aus ging es über den Oelsbergsteig; Maria Ruh nach St. Goar.

Die Wegstrecke war ca. 9 km und die Führung hatte Dr. Hans-Michael Meyers

Gegen 14.30 Uhr fand in St. Goar bei gut bürgerlicher Küche unsere Abschlusseinkehr statt.

 


































nach oben


Letzte Bearbeitung:  16 Feb 2014 17:52