Mitgliederversammlung


zurück

 

Am Samstag, den 08. März 2008 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Pfälzerwald-Vereins Ortsgruppe Otterberg im Vereinslokal Kraus statt.

 

Nach Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch den Vorsitzenden Volker Engelbach und der Totenehrung der im vergangenen Wanderjahr verstorbenen Mitglieder, verlas der Schriftführer Frank Kiefhaber die Niederschrift über die letzte Mitgliederversammlung. Danach folgte der Jahresbericht des Vorsitzenden, sowie die Berichte der Fachwarte.

 

Wandergeschehen

 

Im abgelaufenen Wanderjahr 2007 führte der Verein insgesamt 13 Planwanderungen eine Fahrradwanderung, 12 Seniorenwanderungen und zahlreiche Jugendaktivitäten durch, die gut besucht wurden.

 

Dieses zeigt, dass durchaus Interesse an unseren Wanderungen und entsprechender Bedarf besteht. So konnten wir auch im Wanderjahr 2007 zwei Weitwanderungen anbieten, die reges Interesse bei den teilnehmenden Wanderern fanden. Aufgrund dieser Zustimmung bietet der Verein weitere Weitwanderungen im Jahr 2008 an.

 

In diesem Jahr, wie auch in den vergangenen Jahren zuvor zeichnete sich der Trend zu den Seniorenwanderungen unserer Mitglieder hin. Der Grund dafür liegt in der Altersstruktur des Vereins. Bei unseren Planwanderungen ist deshalb die Beteiligung leicht rückläufig.

 

An 13 Wanderungen beteiligten sich 404 Personen, die 4725km erwanderten, das sind 12 km/Person. An 12 Seniorenwanderungen beteiligten sich 286 Personen, die 2061 km

erwanderten, das sind 7 km/Person. An den Jugendwanderungen beteiligten sich 35 Personen, die 756 km erwanderten, das sind 22 km/Person.

 

Die Summe der zurückgelegten 7542Wander-km war um 194 km oder 2,5 % geringer

als 2006, auch die Teilnehmerzahl sank und zwar von 809 auf 738, das ist 8,7 %.

 

Lage des Vereins

 

Die Mitgliederzahl liegt 2007 bei 158 Mitgliedern. Sie ist stagnierend Sterbefälle/Austritte und Neumitglieder halten sich in etwa die Waage.

 

Die Altersstruktur des Vereins zeigt, dass die Mitglieder immer älter werden und wir immer weniger jüngere Neu-Mitglieder in unserem Verein begrüßen können. Was eine Überalterung des Vereins bewirkt. Der Verein muss sich deswegen verstärkt der Werbung um jüngere Mitglieder bemühen, um der Überalterung entgegen zu wirken. Man wird verstärkt die Jugendarbeit fördern, aber auch sich weitere Maßnahmen überlegen müssen.

Im Oktober 2007 beteiligte sich der Verein, mit dem PWV-Infostand, beim verkaufsoffenen Sonntag in Otterberg. Hier informierte und warb unser Verein für das Wandern und die Aktivitäten im Verein.

Dennoch ist die Situation des Vereins nicht hoffnungslos, da doch einige Mitglieder relativ jung bzw. im besten Alter sind, die sich im Verein einbringen und aktiv mitgestalten. Dies lässt positiv für die Zukunft des Vereins hoffen.

 

Auch weiterhin müsse man die Mitglieder motivieren sich aktiv der Vereinsarbeit zu widmen und bei Arbeitseinsätzen mitzuwirken.

 

Die finanzielle Situation des Vereins ist stabil und hat sich, durch die Durchführung des Treffen der Jedermannwanderer im März 2007, verbessert. Dies liegt auch daran, dass wir weiter verstärkt auf Pkw und öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen und weniger Busse einsetzen.

 

Markierungswesen

 

Der Verein betreut ca. 78 km lokale Wanderwege und ca. 40 km Fernwanderwege.

Einige der 7 Lokalmarkierungen wurden von unserem örtlichen Wegewart (Markierungswart) aktualisiert. Bei den Fernmarkierungen wurden von unserem Wegewart ebenfalls einige überarbeitet.

So dass die Lokal- und Fermarkierungen auf den neuesten Stand und für alle Wanderer zur besseren Orientierung gut zuerkennen sind.

 

Landschaftspflege

 

Schwerpunkt der diesjährigen Arbeiten waren das Freischneiden von Hecken und Gestrüpp und Instandhalten (entfernen von Geröll und Hindernissen) der Wanderwege.

 

Durch zunehmende und wiederkehrende Wetter- und Klimaveränderungen (Unwetter, umgefallene Bäume u.ä.) ist es notwendig öfter die markierten Wanderwege von den Folgen dieser Veränderungen zu beseitigen bzw. zu entfernen.

 

Kultur

 

Der Verein veranstaltete im Jahr 2007 ein Winterfest und eine Weihnachtsfeier.

Das Winterfest war gut besucht. Das Rahmenprogramm, das überwiegend zur Ehrung der verdienten Wanderer und Jubilare ist, kam bei unseren Mitgliedern gut an. Insgesamt konnten 37 goldene Wanderabzeichen für die Teilnahme an mindestens 9 Wanderungen im Jahr überreicht werden. Darunter bekamen zum 1. Mal Markus Schuck und Renate Hebach - zum 20. Mal Waltraut Henn und zum 30. Mal Anja Kronenberger das goldene Wanderabzeichen. Mit dem Vereins internen Wanderabzeichen. Für 40jährige Mitgliedschaft wurden Otto Mannweiler, Giselinde Montique, Dieter Profit und Gerhard Weber mit der Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Uwe Schmidt bekam die Vereinsehrennadel für 25 jährige Vereinsmitgliedschaft. Für die 100. Wanderung wurden Christel Bolander, Mathilde Schreckinger und Albin Schreckinger mit dem Eichenblatt in Bronze ausgezeichnet. Das Eichenblatt in Silber für die 200. Wanderung erhielten Max Janowski und Margot Steitz. Karola Letzel erhielt das doppelte Eichenblatt in Gold/Bronze für die 400. Wanderung.

 

Die Weihnachtsfeier war ebenfalls gut besucht und das Programm war breit gefächert und amüsant und kam bei unseren Mitgliedern gut an. In diesem Jahr mussten wir kurzfristig unser Programm ändern, da es Absage der musikalischen Begleitung gab. Einige Mitglieder waren aber bereit an unserem Programm kurzfristig mitzuwirken.

 

Der Verein war im März 2007 Gastgeber für das „ Treffen der Jedermannwanderer“ in Otterberg, das vom Pfälzerwald-Verein e.V. mit Sitz in Neustadt veranstaltet wurde. Unser Verein versorgte die Gäste mit Speisen und Getränken. Er war auch für die Gestaltung der Räumlichkeiten für die Veranstaltung verantwortlich.

 

Am Otterbeger Frühlingsfest im Juni beteiligte sich unser Verein mit einem Wagen und einer Fußtruppe.

 

Des Weiteren nahmen Mitglieder an überörtlichen Veranstaltungen, Versammlungen, und Sitzungen teil.

 

Jugendarbeit

 

Auch in diesem Jahr 2007 wurden von der Wanderjugend turnusmäßig Gruppenstunden für alle Altersgruppen durchgeführt. Außerdem hat die Wanderjugend am Pfingstzeltlager teilgenommen und einige Freizeiten organisiert und durchgeführt. An Freizeiten der Deutschen Wanderjugend im Pfälzerwald-Verein e.V. hat die Wanderjugend auch teilgenommen.

Des Weiteren brachte sich die Jugend in die Organisation unserer Weihnachtsfeier, des Frühlingsfest und unseren Planwanderungen ein.

 

Der Verein hat insgesamt 557,5 Stunden gemeinnützige Arbeit geleistet.

 

Der Kassenwartin Frau Ruth Weber wurde von den Kassenprüfern eine korrekte Kassenführung bestätigt. Dem Vorstand und der Kassenwartin wurden Entlastung gewährt.

 

Es folgte die Wahl der Rechnungsprüfern, die Erläuterung und Beschlussfassung über den Haushalt 2008 und die Besprechung und Beschlussfassung über den Jahresarbeitsplan 2008

Der 14. März wurde als Termin für die Mitgliederversammlung 2009 festgelegt.

Unter Verschiedenes wurden einige Anträge von den Mitgliedern eingebracht und darüber abgestimmt.

 


nach oben


Letzte Bearbeitung:  1 Jul 2017 17:12